Navigation: Home MitarbeiterInnen Dr. Karin Scherrer

Dr. Karin Scherrer

 

Anschrift

Dr. Karin Scherrer
Kompetenzzentrum für Fortbildung und Arbeitsgestaltung
(KOMFOR
) der Bergischen Universität Wuppertal
im
Technologiezentrum Wuppertal W-tec GmbH
Lise-Meitner-Straße 1-13, Haus 1
42119 Wuppertal
Tel. 0202 439 1701
E-mail: scherrer@uni-wuppertal.de

 

 

Diplom-Psychologin, leitet die Transfer- und Kooperationsstelle für Arbeitsgestaltung in der Bergischen Universität Wuppertal. Nach einer naturwissenschaftlichen Lehre und 6 Jahren Berufstätigkeit im Chemiebetrieb studierte sie Psychologie mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Seit 1997 leitet sie die Transfer- und Kooperationsstelle für Arbeitsgestaltung an der Bergischen Universität Wuppertal und arbeitet in betrieblichen Transferprojekten, die Forschung und Anwendung in Dienstleistungen integrieren.
 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Qualifizierung von Führungskräften

  • Gestaltungsmaßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsorganisation

  • Arbeitszeitumstellungen

  • Innerbetriebliche Kommunikation

  • Entwicklung von Strukturkonzepten zur Optimierung von Arbeitsabläufen

  • Konfliktmediation

  • Coaching und Teamentwicklung

 

Publikationen

Scherrer, K. (2007). Versöhnung von Struktur und Kultur - die Aktivierung von Führungskräften als notwendige Voraussetzung für betriebliche Gesundheitsförderung. In: Rausch, K. Organisation gestalten. Band zur 13. wissenschaftlichen Fachtagung für Angewandte Wirtschaftspsychologie. Pabst Science Publishers. 

Harten, G. v., Hess, K., Martin, P., Scherrer, K., Weddige, F. (2005). Mobile Arbeit. Das allmähliche Verschwinden der Trennung von Arbeit und Freizeit. Oberhausen: Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V.

Scherrer, K. (2005). Gutes Vorbild sein: Eine gute Führung wirkt sich auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus. Mensch und Büro, 5, S. 28-29.

Wieland, R., Klemens, S., Scherrer, K. & Timm, E. (2004). Moderne IT-Arbeitswelt gestalten ? Anforderungen, Belastungen und Ressourcen in der IT-Branche (Veröffentlichungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Band 4). Hamburg/Wuppertal: Techniker Krankenkasse und Transfer- und Kooperationsstelle für Arbeitsgestaltung an der Bergischen Universität Wuppertal.

Meierjürgen, R.; Scherrer, K. (2004). Wettbewerbsfaktor Gesundheit: Die großen Unternehmen. In Kuhn, D. & Sommer, D. (Hrsg.) Betriebliche Gesundheitsförderung. Ausgangspunkte - Widerstände - Wirkungen. Wiesbaden: Gabler.

Scherrer, K. (2002). Kommunikationsarbeit im Teleservice: Beanspruchung und emotionale Regulation bei Call Center-Dienstleistungen. http://elpub.bib.uni-wuppertal.de/rootcollection;internal&action=buildframes.action.

Scherrer, K; Grüne, P. ; Treier, M. ; Wieland, R. (2000). Belastungsdiagnostik und Beanspruchungsmanagement in der Arbeit von morgen. In Wieland, R. ; Scherrer, K. (Hrsg.), Arbeitswelten von Morgen (S. 235-241). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Scherrer, K. (2001). Kommunikationsarbeit im im Call Center: Arbeitsgestaltung fördert Gesundheit und Produktivität. In Kastner et. al. (Hrsg.). Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Ergebnisbericht des Projekts gesina. Bremerhaven: NW.

Scherrer, K.; Wieland, R. (2001). Trust - Vertrauen in Organisationen. In Nadin Mihai (Hrsg.), Trust - das Prinzip Vertrauen. Beiträge zum Internationalen Colloquium "Vertrauen. Das 21. Jahrhundert und darüber hinaus" (S. 313-320). Heidelberg: Synchron.

Scherrer, K. (2000). Vertrauensarbeitszeit: Transferdienstleistungen als betriebliche Prozessbegleitung. In Wieland, R. Scherrer, K. (Hrsg.), Arbeitswelten von morgen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Scherrer, K. (2000). Dauerarbeitsplatz Call Center: Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung senkt Fluktuation und Krankenstand. In Badura B. Litsch, M. Vetter, C. (Hrsg.), Fehlzeitenreport 2000. Heidelberg: Springer.

Scherrer, K.; Wieland, R. (1999). Belastung und Beanspruchung im Call Center: Erste Ergebnisse einer Interviewstudie und arbeitspsychologischen Belastungsanalyse. In Kastner (Hrsg.) Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori.

Scherrer, K. ; Wieland, R. (1999). Neue Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz aufgrund veränderter Arbeits- und Organisationsformen. ergomed, 1, 34-37.